Samstag, 17. Juni 2017

Test: Vildea Windomatic Power Fenstersauger - kann der mehr als andere?

Testbericht zum Vileda Windomatic Power Fenstersauger

Wie vermutlich viele andere Menschen auch, putze ich nicht so gerne meine Fenster. Da ich aber schon öfters so genannte Fenstersauger gesehen habe, dachte ich mir: Perfekte Lösung.

Daher habe ich mich im Vorfeld informiert und jetzt für alle noch Unwissenden: Das Gerät macht wirklich nur das, was der Name verspricht: Es saugt Flüssigkeiten von glatten Flächen. Man muss selber noch Reinigungsmittel aufbringen per Schwamm, Zerstäuber oder durch sonstige Geräte.

Das ist aber das gleiche, wie bei allen anderen Herstellern (also auch bei Kärcher, Leifheit - wer mehr Komfort möchte, kauft Vorwerk aber ist dann auch gleich 249€ los und jedes Zubehörteil kostet da auch ebenfalls einiges mehr).



Mytest hat mir die Möglichkeit gegeben den Vileda Windomatic Power Fenstersaugerzu zu testen. Er ist jetzt seit einer Woche bei mir und ich habe die ersten Tests absolviert. Drei weitere Wochen wird er mich noch begleiten und es kommen weitere Test hinzu (große Spiegel, Autoscheiben - also gerade und welche mit Krümmung, Terassentüren mirt ca. 3,5m²). Daher wird dieser Bericht auch noch fortgeführt. Das hier ist erst mal nur das Intro.


 Hier ist eine Kurzübersicht der wichtigsten Daten.
Produktgewicht: 640 g
Reinigungsleistung: bis zu 120 m² (Akkulaufzeit bis zu 40 Minuten)
Tankkapazität: 100 ml
Akkutyp: 3,6 V Li-Ion, daher kein Memory Effekt (Ladedauer: 3,5 h)
Besonderheit: 2 Sauggeschwindigkeiten, d.h.



#mytestvileda

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen